Kostengarantie-Vertrag

Worum geht es?

Die Einhaltung der Kosten ist bei jedem Bauvorhaben ein zentrales Thema. Kostenüberschreitungen geben oft nicht nur Anlass zu unliebsamen Auseinandersetzungen über Ursachen und Schuld. Sie können die am Bau Beteiligten auch in finanzielle Schwierigkeiten bringen.

Damit Bauherren und Planer mit einem guten Abschluss ihres Vor-habens rechnen können, hat der Schweizerische Ingenieur- und Architektenverein (sia) zusammen mit findigen Spezialisten eine innovative Versicherungslösung entwickelt: den sia-Kostengarantie-Vertrag. Der sia-Kostengarantie-Vertrag mit Versicherungsdeckung bei allfälligen Kostenüberschreitungen gewährleistet das Einhalten
des garantierten Kostenvoranschlags.

Der Versicherer lässt seine Interessen im Projekt durch die SGC AG, Basel, als zertifizierten Kostengaranten vertreten. Mit profunden Kenntnissen zum Bauprozess ausgestattet, ist der Garant während
der Realisierungsphase ein zuverlässiger Partner für die Einhaltung der Kosten. Der Garant nimmt dank handfester Garantien eine Art Treuhandfunktion gegenüber dem Bauherren ein, indem er diesem grösstmögliche Budgetsicherheit bietet, ohne dass dabei die Bau-qualität leidet oder Architektur- und Management-Leistungen mit
der Controlling- und Garantiefunktion vermengt werden.

Der Bauherr bleibt vollständig frei bei seinen Entscheiden, etwa bei der Wahl der Unternehmer oder bei Änderungen des Projektes.

 

 

Der Kostengarant

Als einer von vier anerkannten und zertifizierten Kostengaranten in der Schweiz erfüllt die SGC AG Basel sämtliche vom Schweizerischen Ingenieur- und Architektenverein (SIA) sowie dem Bund Schweizer Architekten (BSA) gestellten Anforderungen bezüglich Organisations-form, Versicherungsdeckung, berufsethische, berufliche und fachliche Qualifikation sowie soziale Kompetenzen.

Als spezifische fachliche Qualifikationen, verfügen die Mitarbeitenden von SGC AG Basel in der Gesamtheit Erfahrungen in den folgenden Bereichen:

  • Gesamtleitung von Bauprojekten
  • Erstellen / Überprüfen von Kostenvoranschlägen sowie Anwendung von geeigneten Instrumenten für das Baukostencontrolling
  • Submissions- und Vertragswesen im öffentlichen wie im privaten Beschaffungsrecht
  • generell in der (Bau-)Projektleitung

Die SGC-Gruppe verfügt über langjährige Erfahrung mit dem sia-Kostengarantie-Modell und hat bereits über 50 Garantiemandate mit garantierten Bauinvestitionen von über einer halben Milliarde Schweizer Franken abgewickelt.

 

 

Das Vertragsmodell

Vertragsmodell 1018
Vertragsmodell 1018

Drei Faktoren bestimmen über den Erfolg oder Misserfolg eines Bauvorhabens: die Qualität, die Termine und die Kosten. Die Bauherrschaft, die Planer und der Kostengarant unterzeichnen gemeinsam den sia-Kostengarantie-Vertrag 1018 (Dreiparteien-vertrag) über die Realisierung eines definierten Bauvorhabens. In der Regel handelt es sich um ein genehmigtes Bauprojekt, baueingabereif oder bewilligt. Der Abschluss auf Basis Vorprojekt oder Ausfüh-rungsprojekt ist ebenfalls möglich.  

Neben dem Basismodell gemäss sia 1018 steht - je nach Problem-stellung - die Vertragsvariante sia 1019 zur Verfügung. Dabei handelt es sich um einen Zweiparteienvertrag zwischen dem Planer und Garanten. Der Planer erhält damit die Möglichkeit als Totalunter-nehmer gegenüber der Bauherrschaft aufzutreten.

Der Garantievertrag ist erhältlich via Auslieferung bei:

Schwabe & Co. AG, Postfach 832, 4132 Muttenz

 

 

Die Vorteile

Die Bauherrschaft profitiert im sia-Kostengarantie-Modell in vierfacher Hinsicht:

  • Mit der Vertragsunterzeichnung sind bei voller Transparenz die Kosten und die Qualität des versicherten Bauvorhabens garantiert.
  • Sie erhält eine kompetente Zweitmeinung über wesentliche Elemente des Projektes.
  • Sie wird wesentlich entlastet im Ausschreibe-, Vergabe- und Vertragswesen, in der Abnahme und Garantieerledigung, in der Kostenkontrolle und der Bauabrechnung sowie im Projektände-rungswesen und Nachtragsmanagement.
  • Sie behält jederzeit die volle Flexibilität und Handlungsfreiheit etwa bei der Wahl der Planer und Unternehmer, der Material- und Farbwahl sowie bei allfällig erforderlichen Bestellungsänderungen.

Im sia-Kostengarantie-Modell behält der (General-)Planer weiterhin die Leitungsfunktion, kann jedoch das gesamte Leistungsspektrum im konventionellen Vergabemodell (Einzelleistungsträger) mit einer Kostengarantie anbieten. Damit wird seine Position gegenüber dem Generalunternehmer-Modell gestärkt. Je nach Bedarf etabliert der Garant auch ein unabhängiges Controlling- und Reportinginstrument, mit dem periodisch Informationen über den Bau- und Kostenstand vermittelt werden.